12/25/2013

Männer sind so von Thomas Godoj

 
Titel: Männer sind so
Originaltitel: -
Autor: Thomas Godoj
Reihe: -
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 128 Seiten
Preis: 8,99 €
ISBN: 3551684294

INHALT
Warum ziehen Männer ihren Pullover so komisch aus? Warum sind Männer untreu? Warum reden Männer nicht über Probleme? Ausgehend von seinem erfolgreichen Song "Männer sind so" hat der Musiker Thomas Godoj einige Frauen gefragt, was sie an Männern nicht verstehen. Die witzigsten, besten und überraschendsten Fragen beantwortet er in diesem Buch. Beziehungsweise er lässt sie beantworten - von verschiedenen Männertypen, die es ihm erlauben, aufs Unterhaltsamste in Klischees zu baden. Was der Macho, der Professor, der Frauenversteher und der Schwule beizutragen haben zur Entschlüsselung des Mysteriums "Mann", lesen Sie auf 128 witzigen und kurzweiligen Seiten. (amazon.de)

AUFMACHUNG
Dieses kleine, lustige und sehr dünne Büchlein ist wie eine Art Comic gestaltet. Auf jeder Seite findet man ein typisches Klischee der Männer und darunter dann die jeweiligen Antworten der verschiedenen Mannstypen mit kleinen Bildchen unterlegt. Orange, weiß und schwarz sind die dominierenden Farben in Thomas Godojs kleinem "Witzebuch".

MEINE MEINUNG
Thomas Godoj ist eigentlich Musiker - wie fast jeder eigentlich wissen sollte. Und dabei sollte er auch bitte bleiben! Er hat versucht, sich in die verschiedenen Männertypen hineinzuversetzen, doch meistens kamen am Ende nur platte Sprüche oder dumme Aussagen heraus. 

Bei den Aussagen des Machos habe ich beim Lesen wirklich nur gehofft, dass es kein männliches Wesen gibt, das wirklich noch so denkt wie im Mittelalter! Meistens habe ich nur die Augen verdreht und den Kopf geschüttelt. Genauso langweilig und sinnlos war der Schwule, da er hier - mehr oder weniger - meiner Meinung nach durch den Dreck gezogen wird. Das rosarote Klischee der Schwulen wurde hier wieder richtig verdeutlicht.
Der "Professor" hat zu manchen Themen schon einige interessantere und realistischerere Aussagen getroffen. Der "Frauenversteher" war der Einzige, bei dem ich bei manchen Stellen ein wenig schmunzeln musste, da die Vorstellung, dass es einen Mann gibt, der den Frauen wirklich alles hinterherträgt und ihnen unterwürfig ist, doch schon sehr lustig ist!

FAZIT
Ganz klar: Bitte nicht kaufen! Geldverschwendung. Für 8,99 € ist es einfach viel zu wenig und zu unlustig, was in Thomas Godojs "Männer sind so" geboten wird. Die Mundwinkel werden bei euch auf keinen Fall nach oben schnappen. Der Griff zu den Kommentaren, die eigentlich witzig sein sollten, ging meistens daneben. Bleib lieber beim Musik machen, Herr Godoj!

Kommentare:

  1. Oh Gott, irgendwie schreckt mich das Buch echt ab! Schon allein das Cover finde ich einfach nur schrecklich und nach deiner Rezension werde ich das Buch wahrscheinlich niemals anfassen geschweige denn lesen :DD Aber trotzdem eine schöne Rezension!

    Liebe Grüße,
    Livi ♥
    liviliest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es auch zum Glück nur vom Verlag bekommen, sonst hätte ich mich wahrscheinlich schwarz geärgert wegen des Geldes!
      Dankeschön :) eigentlich wollte ich noch mehr schreiben aber dann wusste ich auch nicht mehr, was man da noch gutes / schlechtes finden kann :D

      Löschen
  2. Oh je oh je.. Also als ich deinen Post gesehen habe, habe ich schon so gedacht 'na nu .. Ob das was werden kann..?' kann es anscheinend nicht. Danke für deine Rezension, auch wenn icj mir ein solches Buch wahrscheinlich sowieso nicht gekauft hätte, bin ich froh, dass du so negativ darüber denkst.
    Ich wünsche dir noch frohe Festtage!

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmh ... solche Bücher sind wohl eher nichts für mich!
      Danke, die wünsche ich dir auch.

      Löschen
  3. Ups, das war wohl nix ;-)
    Obwohl es vom Cover und Klappentext gar nicht so schlecht aussah - aber hier gilt wohl besser: Schuster bleib bei deinen Leisten ;-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, da muss ich ehrlich sagen, dass mich Cover und Klappentext auch nicht wirklich angesprochen haben, aber ich wollte es einfach mal probieren.

      Löschen