6/19/2015

Book Haul im Mai

Der Mai ist jetzt zwar schon ein paar Wochen her, aber meine Neuzugänge vom letzten Monat möchte ich euch trotzdem nicht vorenthalten. Eigentlich wollte ich mich in Sachen Buchkauf  ein wenig zurückhalten, aber bei den unschlagbaren Preisen konnte ich einfach nicht nein sagen und somit platzt mein Regal jetzt fast aus allen Nähten. Aber es hat sich gelohnt. Es sind nämlich einige Schätze dabei, die schon ewig auf meiner Wunschliste standen und ich sie nun endlich nach Hause geholt habe.
 
The Forest of Hands and Teeth und The Dark and Hollow Places von Carrie Ryan wollte ich schon ewig lesen. Diese Bücher verdienen meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit, als sie momentan bekommen. Zombies spielen in ihnen eine große Rolle und diese Wesen werden seit The Walking Dead ja sowieso mega gehypet.
Womit wir auch gleich beim nächsten Neuzugang wären: The Walking Dead 2 von Robert Kirkman und Jay Bonansinga. Ja, auch ich habe mich von der TV-Serie mitreißen lassen und als ich am Ende von Staffel 5 angekommen war, stand für mich kleines trauerndes in-die-Leere-starrendes Nervenbündel fest, dass ich die Bücher unbedingt lesen muss, um die Zeit, bis Staffel 6 erscheint, zu überbrücken.
Bei BloggdeinBuch konnte ich The Girl on the Train von Paula Hawkins ergattern, welches ja sehr mit Gone Girl von Gillian Flynn verglichen wird. Obwohl ich es zurzeit gerade lese, kann ich zu diesem Vergleich noch nicht viel sagen, weil letzteres immer noch auf meinem SuB versauert...
Open Road Summer von Emery Lord hat mir Beltz & Gelberg zugeschickt. Ich habe jetzt in den heißen Tagen (die hoffentlich wiederkommen!) oft Lust eine einfache, leichte Sommergeschichte zur Hand zu nehmen und deshalb bin ich froh, dass mir der Verlag dieses Buch zum rezensieren anvertraut hat.

Da ich ein großer Fan von Gossip Girl bin und ein billiges Angebot entdeckte, riss ich mir die Prinzessinnen von New York - Reihe von Anna Godbersen (The Luxe, Rumors, Envy, Splendour) direkt unter den Nagel. Ich mag Geschichten, die in höheren Gesellschaftsschichten spielen und zeigen, dass die Menschen dort noch lange nicht so makellos sind, wie es nach außen hin immer scheint. Außerdem haben diese Romane so tolle Cover. Ich könnte sie mir stundenlang ansehen.
Die Seiten der Welt von Kai Meyer konnte ich bei einem Gewinnspiel zum Welttag des Buches ergattern. Ich freue mich schon sehr darauf, es zu lesen, da ja so viele davon schwärmen. Außerdem: Kai Meyer. Muss ich noch mehr sagen?!

Kommentare:

  1. Woah, die Cover sehen ja echt schick aus! Allein das ist ein Grund, mir die Reihe mal genauer anzusehen :)
    The Girl on the Train möchte ich auch mal lesen, vor allem wegen dem Vergleich zu Gone Girl, was leider gar nicht mein Fall war. Ich bin gespannt, wie es dir gefällt.
    Die Seiten der Welt hat mir nicht so gut gefallen, aber zu Kai Meyer kann ich sonst nichts sagen, weil es das einzige Buch ist, das ich von ihm kenne :D Hoffentlich gefällt es dir besser.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja gerade dabei, The Girl on the Train zu lesen und muss sagen, dass es mich bis jetzt nicht wirklich vom Hocker reißt... also es ist schon gut - es ist eben anders aber "spannend" ist es für mich nicht wirklich. Aber ich denke auch, dass dann irgendwann eine Wendung kommt, die ich nicht erwarte, bzw. hoffe ich das...

      Löschen
  2. Die Serie von Anna Godbersen kenne ich noch gar nicht, aber die Cover sehen unglaublich toll aus.
    The Girl on the Train lesen ja derzeit irgendwie alle, aber irgendwie finde ich diesen Vergleich mit Gone Girl abturnent. Nicht dass Gone Girl schlecht war, sondern mehr weil das irgendwie nachn Nachamer schreit und nicht nach etwas interessantem Neuen :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe The Girl on the Train jetzt gelesen und fand es jetzt nicht so super toll und berauschend, wie alle anderen.

      Löschen